BRANDSCHUTZHELFER

Ausbildung zum Brandschutzhelfer und Evakuierungshelfer

In § 10 ArbSchG und in der ASR A2.2 wird die Bestellung von Brandschutzhelfern gefordert. Der Unternehmer ist verpflichtet, eine gewisse Anzahl (min. 5 %) der Beschäftigten zu benennen und auszubilden.

Grundlage und Seminarziel:

Seit Mai 2018 gilt die neue Technische Regel für Arbeitsstätten ASR A2.2. Diese betrifft unter anderem den Bereich: Brandschutzhelfer. Demzufolge hat der Arbeitgeber eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten durch Unterweisung und Übung im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden vertraut zu machen. Die notwendige Anzahl an Brandschutzhelfern ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung – ein Anteil von 5% der Beschäftigten ist in der Regel jedoch ausreichend.

Schichtbetrieb, die Abwesenheit einzelner Beschäftigter usw. ist dabei zu berücksichtigen. Die Brandschutzhelfer sind im Hinblick auf ihre Aufgaben durch intensive Schulung fachkundig zu unterweisen.

Im theoretischen Teil unserer Brandschutzunterweisung vermitteln wir Ihren Mitarbeitern die wesentlichen Grundkenntnisse des Brandschutzes. Dabei setzen wir PowerPoint Präsentationen ein, um die Inhalte auch visuell zu unterstützen. Auf Wunsch zeigen wir Ihnen dabei Schwachstellen aus Ihrem Betrieb, die wir vorab bei einer Begehung aufgenommen haben. Wir legen besonderen Wert darauf, dass dieser Teil der Schulung im Dialog mit den Teilnehmern stattfindet. Dabei gehen wir auf die spezifischen Umstände in Ihrem Unternehmen ein. Unsere Dozenten greifen Beispiele aus dem Alltag Ihres Betriebes auf und verbinden sie mit den Inhalten des Kurses. Nach der Unterweisung erfolgt auf Wunsch eine kurze gemeinsame Betriebsbegehung , um  die Lerninhalte zu verfestigen.

Seminarinhalte:

∎  Grundzüge des Brandschutzes

∎  Gefährdung durch Brände im Betrieb

∎  Risiken im Betrieb, häufige Brandursachen

∎  Brandgefahren und Zündquellen

∎  Betriebliche Brandschutzorganisation

∎  Brandschutzordnung nach DIN 14096, Teil A,B,C

∎  Rettungswege in Gebäuden (Flucht- u. Rettungswegpläne)

∎  Sicherheitskennzeichung nach ASR A1.3

∎  Alarmierungswege und –mittel

∎  Brandschutzeinrichtungen

∎  Funktions- und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen

∎  Grundlagen der Verbrennung und der Vorgänge beim Löschen

∎  Brandklassen, geeignete Löschmittel

∎  Wirkungsweise und Eignung von Löschgeräten

∎  Verhalten im Brandfall

∎  Alarmierung

∎  Besondere Aufgaben nach Brandschutzordnung Teil C: Übernahme von Arbeiten zur Brandbekämpfung, Bedienung der Feuerlöscheinrichtungen, Sicherstellung der selbstständigen Flucht der Beschäftigten

∎  Löschtaktik

∎  Praktische Handhabung von Feuerlöschern, Wandhydranten

Gut zu wissen:

Unser Referent ist Brandschutzbeauftragter und verfügt über ein fundiertes Wissen im vorbeugenden und baulichen Brandschutz. Er ist somit autorisiert, solche Ausbildungen vorzunehmen. Selbstverständlich erhalten alle Teilnehmer eine entsprechende Urkunde.

Der Unterschied zu herkömmlichen Schulungen:

Neben den Erkenntnissen des vermittelten Lerninhalts der Schulung „halten wir es für wichtig,“ dass  im Anschluß eine kurze Ortsbegehung in Ihrem  Unternehmen stattfindet, um Schwachstellen an Ort und Stelle anzusprechen. Hierbei werden auch die verschiedenen Brandschutzeinrichtungen erklärt.