Feuerlöscher

Din 14406 Teil 4 Norm für die Instandhaltung für Feuerlöscher

Die DIN 144O6 Teil 4 (Norm für die Instandhaltung von Feuerlöschgeräten) legt in ihrer Tabelle 1 einen Mindestumfang von an Feuerlöschern durchzuführenden Prüfarbeiten fest, der unter brandschutztechnischen und sicherheitstechnischen Aspekten zu sehen ist. Bei Pulver-, Wasser- und Schaumfeuerlöschern müssen diese beiden Prüfungsarten durchgeführt werden.
Bei Kohlendioxidlöschern wird nur die brandschutztechnische Prüfung erforderlich, weil der sicherheitstechnische Aspekt bei diesen Löscherarten im Falle der Wiederbefülllung nach Ablauf der Prüffrist durch den Sachverständigen abgedeckt wird.
Die Prüf- und Füllvorschriften der Hersteller gelten vorrangig vor der Tabelle 1 der DIN 14406 Teil 4.

Brandschutztechnische Prüfung:

  • Allgemeiner Zustand, Sauberkeit
  • Lesbarkeit, Vollständigkeit und Richtigkeit der Beschriftung
  • Auslöse- und Unterbrechungseinrichtungen
  • Gewicht oder Volumen des Treibgases
  • Weitere Verwendbarkeit oder Wiederverwendbarkeit des Löschmittels durch Sichtprüfung
  • Dichtstellen und Dichtungen
  • Kanäle und Leitungen, durch die Löschmttel und/oder Treibmittel transportiert werden, hinsichtlich Beschädigungen, Korrosionserscheinungen und freien Durchgang
  • Bei Aufladelöschern Druck oder Gewicht des Treibgases prüfen


Weitere Maßnahmen:

  • Funktionsbereitschaft wiederherstellen
  • Beschriftung nach Instandhaltung
  • Löscherhalterungen prüfen


Sicherheitstechnische Prüfung:

  • Armaturen, Schläuche, Sicherungen
  • Fälligkeit von Prüflisten nach der Druckbehälterverordnung (DruckbehV)
  • Schutzanstriche (z.B. auf Korrosionserscheinungen)
  • Kunststoff-Formteile auf Beschädigungen
  • Auslöse- und Unterbrechungseinrichtungen
  • Gewindeanschlüsse hinsichtlich mechanischer Beschädigungen und Gängigkeit
  • Beschaffenheit des Innenraums des Löschmittelbehälters durch Sichtprüfung (Entleerung des Behälters)
  • Sicherheitseinrichtungen hinsichtlich Beschädigungen und Korrosionserscheinungen


Die DruckbehV mit ihren technischen Regeln (TRB/TRG) ist zu beachten!

Schaumlöscher Brandklasse A/B
Schaumlöscher sind Feuerlöscher, wo sich das Schaummittel und das Wasser im Behälter als wässrige Lösung befindet und sich nach dem auslösen des Feuerlöschers, unter dem Druck, mit der Löschpistole ausgebracht werden kann.

Bio-Schaumlöscher Brandklasse A/B
Bio-Schaumlöscher sind Feuerlöscher, wo sich das Schaummittel (Biologisch unbedenklich, abbaubar) und das Wasser im Behälter als wässrige Lösung befindet und sich nach dem auslösen des Feuerlöschers, unter dem Druck, mit der Löschpistole ausgebracht werden kann.

Wasserlöscher Brandklasse A
Wasserlöscher sind Feuerlöscher, wo sich das Löschmittel (Wasser) im Behälter als wässrige Lösung befindet und sich nach dem auslösen des Feuerlöschers, unter dem Druck, mit der Löschpistole ausgebracht werden kann.

Kartuschenlöscher
Kartuschenlöscher sind Feuerlöscher, wo sich das Schaummittel in einer Kartusche befindet und sich nach dem auslösen des Feuerlöschers unter dem Druck öffnet und sich mit dem Wasser im Feuerlöscher verbindet. Danach kann die wässrige Lösung mit der Löschpistole ausgebracht werden.

Fettbrandlöscher Brandklasse A/F
Fettbrandlöscher sind Feuerlöscher, wo sich das Löschmittel (FETTEX) im Behälter befindet und sich nach dem auslösen des Feuerlöschers, unter dem Druck, mit der Löschpistole ausgbracht werden kann.

Pulverlöscher Brandklasse A B C
Pulverlöscher sind Feuerlöscher, wo sich das Löschmittel (Pulver) im Behälter befindet und sich nach dem auslösen des Feuerlöschers, unter dem Druck, mit der Löschpistole ausgebracht werden kann.

Kohlendioxidlöscher Brandklasse B
Kohlendioxidlöscher sind Feuerlöscher, wo sich das Löschmittel (CO2) im Behälter befindet und sich nach dem auslösen des Feuerlöschers, unter dem Druck, mit der Löschpistole ausgebracht werden kann.